AT Getriebeprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AT Getriebeprobleme

      Hallo zusammen,

      ich habe meinen SRT mit einem leichten Blechschaden (vorne rechts) zur Werkstatt zur Reparatur gebracht, dieser Schaden wurde wieder repariert.

      Als das Fahrzeug zum waschen gefahren wurde, trat ein Fehler im Getreibe auf (Getriebenotprogramm Gelbe LED leuchtete), die Werkstatt hatte mir daraufhin neue Motorlager eingebaut, da meine alten abgenutzt bzw. ausgeschlagen waren (Motor hat sich beim Gaßgeben bewegt und einen Ruck an den Automatikhebel weitergegegben).

      Leider besteht der Fehler mit dem Getriebe weiterhin, teils Notlauf, dann teilweise falsches Schalten, oder einfach in den Leerlauf fallen, Probleme bei der Gaßannahme (teilweise auch alles fast normal).

      Die Werktstatt hat folgende zwei Fehler ausgelesen:

      Fehlercode: P2500
      Getriebeübersetzung - Übersetzung unzulässig

      Fehlercode: P220A
      Fehler Drehzahlvergleich N2/N3 - Vergleichsergebnis unplausibel

      Ich bin völlig ahnungslos.

      Kann mir jemand behilflich sein, wäre sehr dankbar :winke:

      Liebe Grüße

      Jens
      Wer später bremst, ist länger schnell.
    • Hallo Jens,

      das ist aber ärgerlich.
      Das Auto ist zuvor problemlos gefahren? Falls ja, soll sich die Werkstatt den Fehler beheben.

      Es befndet sich genügend Getriebeöl im Getriebe?

      Die angegebenen Fehlercodes wurden wahrscheinlich mit einem ODBII Gerät ausgelesen. Leider kann man damit beim Crossfire nicht wirklich etwas anfangen. Die gesamte Dokumentation der Fehler basiert beim Crossfire auf dem DRBIII Protokoll. Hier findest Du die Liste mit den DRBIII Fehlercodes: Liste der ODB Fehlercodes (P-Codes, DTC-Codes)

      Laß den/die Fehler mit einem DRBIII-Gerät auslesen.

      Außerdem würde ich mal untersuchen ob der Getriebestecker am Getriebe und am Getriebesteuergerät korossionsfrei ist und fest sitzt.

      Im US-Forum wurde mal berichtet, daß der O-Ring am Getriebestecker getauscht wurde und dabei den Stecker, oder bzw. die Platine im Getriebe vermurkst wurde. Das Auto fuhr dann auch nicht mehr richtig. Siehe hier: KLICK

      Du könntest es auch mal mit einem Reset des AT-Getriebes versuchen. Allerdings glaube ich aufgrund der Schwere des Fehlers, bzw. dem Aufleuchten der Leuchte nicht daran das das etwas hilft. Anleitung - Reset Automatikgetriebe

      Aufgrund der Fehlerbeschreibung gehe ich davon aus, daß es sich nicht um ein mechanisches, sondern um ein elektrisches Problem handelt.

      Wenn mir noch etwas einfällt melde ich mich.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo,

      wäre es eventuell auch möglich, dass ein Radsensor nicht funzt?
      Soweit ich weiß schalten die AT ja um, je nachdem wie die Umdrehungen an Vorder- und Hinterachse unterschiedlich laufen.

      18"-19" und im Winter 18"-18", dabei erkennt die AT eine Art Winterbetrieb und schaltet anders, sprich bei anderer Umdrehungszahl des Motors und etwas sanfter. Nicht zu verwechseln mit derm Schalter "W/S" Da wird das Prinzip nur deutlicher hervorgehoben incl. Ausfall des 1. Ganges bei warmen Motor.

      Natürlich mag das beim SRT anders sein, aber eine komplizierte Berechnungsart mit vielen Sensoren ist es schon. Allein der Reifenwechsel soll bei manchen Crossis dann den Tempomat für einige km deaktivieren, da die Radsensoren das nicht so schnell in der Elektronik umgesetzt bekommen. Denn auch die Tachoanzeige ändert sich bei mir: Mehr Umdrehungen des Motors bei gleicher Geschwindigkeit. >>> Mensch, dann könnte sogar der Kurbelwellensensor Schuld dran sein, aber der hat glaube ich einen eigenen Fehler-Code.

      Klar, wenn die Steuerplatine in der AT defekt ist wäre das schnell gelöst. Aber schien mir das grad nur sinnig bei der Vorderachse, da es auch einen Blechschaden gab. Habe selber Ähnliches gehabt, bei mir wurde der besagte O-Ring getauscht unten am Getriebe (Kabel-Stecker war undicht, und Öl tropfte aus dem Getriebe).

      Wie gesagt, nur eine Frage, ob das in Betracht zu ziehen möglich wäre???
      Stefan
      Kühe schubsen
    • Sorry TB303,

      aber ohne konkrete Fehlercodes ist das ist doch stochern im Pudding. Und soweit ich das verstanden habe, bestand das Schaltproblem der AT bereits vor dem Blechschaden.

      Was noch sein könnte ist, daß der Kabelbaum durch das defekte Motorlager und dem dadurch verursachten Hin- und Herschwingen des Getriebes einen Hau weg hat. Da war ja schon ordentlich Spiel. KLICK

      Aber jetzt schauen wir erst mal was die DRBIII Fehlercodes sagen.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Guten Morgen zusammen,

      ich habe ein paar Neuerungen und Updates (leider nix genaues).

      Ich kann einen defekt durch die Motorlager ausschließen, die Lager ja waren schon seit dem ich den Wagen habe defekt. Der Fehler trat jedoch noch vor dem Tausch dieser Lager auf.

      Ich kann den Fehler nun etwas genauer beschreiben.

      1. Die Schaltung und die Gaßannahme ist nicht konstant - Bsp:
      Ich fahre sanft an (1cm Gas) der Wagen rollt gaaanz langsam an (1 cm Gas). Ab einem gewissen Punkt hat er bei gleicher Gaßstellung auf einmal mehr Leistung und ruckt nach vorne.

      2. Wagen schaltet in den Leerlauf:
      Ich "beschleunige" von 50 km/h auf 100 km/h (wollte ich erreichen), der Wagen schaltet einfach so (auch unter leichter Last ca. 80 km/h) in den Leerlauf, auch nach Stellen des Automatikhebels auf N und das Rückschalten in D legt sich kein Gang ein. Wenn ich dann ausrolle und erneut von D>N>D stelle, legt sich der Gang wieder ein.

      Fehleranalyse:
      Ich habe im Fußraum auf der Beifahrerseite, dass Steuergerät freigelegt, die Stecker,Steuergerät und Kabel sind etwas ölig, ich habe gestern die beiden schwarzen Stecker mit Reinigungsbenzing gesäubert (nur Stecker und Buchse nicht das Steuergerät selbst). Leider ohne Erfolg.

      Kann der Fehler durch dieses Steuergerät erzeugt werden?

      VLG

      Jens
      Wer später bremst, ist länger schnell.
    • Hallo Jens,

      ohne Auslesen des DRBIII Fehlercodes kommen wir da leider nicht weiter.

      Das AT-Steuergerät befindet sich im Beifahrerfußraum unter der Metallplatte. Es kann natürlich auch am AT-Steuergerät liegen. Nur kann es eben auch etwas anderes sein. Deswegen Fehlerspeicher auslesen lassen.

      Wenn der Stecker innen leicht ölig war, deutet das darauf hin, daß hier jemand schon mal mit Kontaktspray reingesprüht hat. Was grundsätzlich nicht falsch ist.

      Das mit der Mehrleistung bei gleicher Gaspedalstellung kann auch daran liegen, daß der Kompressor zuschaltet.

      :winke:

      PS: Falls ein Raddrehzahlsensor defekt wäre, müßte eigentlich die ABS Lampe leuchten.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Ich habe nun die Probe vom Getriebeöl aus dem Labor zurück erhalten (falls Werte benötigt werden kurz Bescheid sagen).

      Das Öl weißt eine starke Verschmutzung auch, leider wurden auch Späne festgestellt.

      Hat jemand Erfahrungen mit der Spülung des Getriebes (evtl. mit Aditiven!?), kann das mein Getriebe noch retten?

      Viele Grüße

      Jens
      Wer später bremst, ist länger schnell.
    • Aua, das klingt jetzt aber nicht so gut. Das Problem beim XF-Getriebe ist, das ATF-Öl komplett auszutauschen, da der Wandler keine Ölablaßschraube hat. Der Wandler beinhaltet ca. 2 Liter Öl. Bei einer herkömmlichen Spülung bleibt immer etwas altes Öl drin und damit natürlich auch die Verunreinigungen.

      Die einzige wirklich sinnvolle Spülmethode ist meiner Ansicht nach die nach Tim Eckart. Kostet ca. 330-350 Euro und beinhaltet Spülung, ATF-Öl, sowie Filtertausch.

      Hier findest Du eine Liste mit Werkstätten die nach dieser Methode arbeiten: automatikoelwechselsystem.de/uploads/media/Kundenliste_1.pdf

      Ob man damit das Getriebe noch retten kann? Keine Ahnung. Wenn es einen mechanischen Schaden hat, bzw. die Regeldrücke nicht stimmen, weil irgendetwas verstopft ist, hilft wohl nur zerlegen und reinigen. Und vor allem schauen wo die Späne herkommen.

      Frag doch einfach mal direkt bei Tim Eckart an, was er dazu meint. Ich drücke derweil mal beide Daumen ganz fest.

      Zusätzlich würde ich aber trotzdem mal die DRBIII Fehlercodes auslesen lassen.

      :winke:

      PS: Nach Möglichkeit erst mal nicht mehr mit dem Auto fahren.
      PS 2: Ich hab das Thema mal umbenannt. Mach doch mal ein Foto vom Laborbericht und stell ihn ein (Adressen bitte unkenntlich machen). Vielleicht kann jemand noch etwas genaueres dazu sagen.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus ()

    • Was eine Instandsetzung kostet, kann Dir am besten ein Getriebeinstandsetzungsbetrieb sagen. Denke Pauschalpreise gibt es da nicht, da der Preis letztlich vom Aufwand und den Kosten für Ersatzteile abhängt. Also am besten zu den Gelben Seiten greifen und Betriebe in der Nähe abtelefonieren.

      Nur soviel vorab. Das Getriebe muss dazu ausgebaut und zerlegt werden, die defekten Teile müssen instandgesetzt, oder ersetzt werden, dann wird wieder alles zusammengebaut und eingebaut. Hinzu kommt eine Neubefüllung mit ATF-Öl, neuer Filter, neue Dichtungen...

      Ggf. macht es wirtschaftlich gesehen Sinn ein Austauschgetriebe einzubauen. Aber ich denke das kann man erst nach Begutachtung des Schadens sagen.

      Wenn es nur darum geht das Auto "verkaufsfertig" zu machen, kann eine Spülung helfen. Auf Dauer muß aber meiner Ansicht nach die Ursache gefunden und beseitigt werden. Wie gesagt, ich hätte dazu mal Tim Eckart konsultiert.

      :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Markus schrieb:

      Was eine Instandsetzung kostet, kann Dir am besten ein Getriebeinstandsetzungsbetrieb sagen. Denke Pauschalpreise gibt es da nicht, da der Preis letztlich vom Aufwand und den Kosten für Ersatzteile abhängt. Also am besten zu den Gelben Seiten greifen und Betriebe in der Nähe abtelefonieren.

      Nur soviel vorab. Das Getriebe muss dazu ausgebaut und zerlegt werden, die defekten Teile müssen instandgesetzt, oder ersetzt werden, dann wird wieder alles zusammengebaut und eingebaut. Hinzu kommt eine Neubefüllung mit ATF-Öl, neuer Filter, neue Dichtungen...

      Ggf. macht es wirtschaftlich gesehen Sinn ein Austauschgetriebe einzubauen. Aber ich denke das kann man erst nach Begutachtung des Schadens sagen.

      Wenn es nur darum geht das Auto "verkaufsfertig" zu machen, kann eine Spülung helfen. Auf Dauer muß aber meiner Ansicht nach die Ursache gefunden und beseitigt werden. Wie gesagt, ich hätte dazu mal Tim Eckart konsultiert.

      :winke:

      Na Suuupppaaa; "verkaufsfertig"! Dann kauft ihn einer, freut sich wie ein Honigkuchenpferd und kann kommt das Problem auf. Er meldet sich im Forum an, stellt fest das er das Auto von Jeha gekauft hat und ...... das Problem ist dann nicht wirklich gelöst, denn dann kommt noch eine Straftat - Betrug hinzu.

      Daher, Spezialist, Austausch oder Reparatur und weiter Spaß haben!
    • Mosel XF 77 schrieb:

      Na Suuupppaaa; "verkaufsfertig"! Dann kauft ihn einer, freut sich wie ein Honigkuchenpferd und kann kommt das Problem auf. Er meldet sich im Forum an, stellt fest das er das Auto von Jeha gekauft hat und ...... das Problem ist dann nicht wirklich gelöst, denn dann kommt noch eine Straftat - Betrug hinzu.

      Daher, Spezialist, Austausch oder Reparatur und weiter Spaß haben!

      Schön zu sehen, daß sofort Betrug, oder eine Aufforderung dazu unterstellt wird. :pinch:

      Fakt ist, ein Auto das nicht schaltet / fährt kann man schlechter verkaufen. Hat ja niemand behauptet das die Probleme unterschlagen werden sollen, oder?

      PS: Jeha335 - hast eine PN.
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • mhh... also ich werde den Fehler mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen auszumerzen.

      Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten (alles ca. Preise):
      7.000 € neues Getriebe
      3.000 € Getrieberevision
      500 € Spülung

      Wenn der Fehler durch zu wenig Öl/altes ÖL usw. erzeugt wurde und durch die Spülung behoben wird.

      Leider verfüge ich nicht über das Budget um einfach mal ne Getrieberevision durchführen zu können... ("weil das besser wäre") :winke: .

      Daher hoffe ich weiterhin auf die Spülung.
      Wer später bremst, ist länger schnell.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JeHa-335 ()

    • Ihr könnt das sehen wie ihr wollt, aber "verkaufsfertig machen" in diesem Sinne ist für mich ein ganz klarer Betrug!

      Ein ggf. Käufer muss auf jeden Fall auf einen solchen Mangel hingewiesen werden.

      Falls ihr anderer Meinung seit, wünsche ich euch nur eins... Das ihr auch mal etwas "verkaufsfertig gemachtes" kauft, und zwar so wie ihr es meint... :thumbsup:

      Wann kann nur hoffen das man beim Kauf nie auf so Leute wie dich trifft; Blackberry, denn durch solche A........er kann das Leben echt teuer werden.

      In diesem Sinne; Frohes Fest
    • JeHa-335 schrieb:

      mhh... also ich werde den Fehler mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen auszumerzen.

      Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten (alles ca. Preise):
      7.000 € neues Getriebe
      3.000 € Getrieberevision
      500 € Spülung

      Wenn der Fehler durch zu wenig Öl/altes ÖL usw. erzeugt wurde und durch die Spülung behoben wird.

      Leider verfüge ich nicht über das Budget um einfach mal ne Getrieberevision durchführen zu können... ("weil das besser wäre") :winke: .

      Daher hoffe ich weiterhin auf die Spülung.

      3000 Euro für eine Revision???

      Kriegste für 1000 Euro billiger oder kaufe dir ein gebrauchtes Getriebe in Ebay, wird öfters mal angeboten