Glänzen muss der Crossfire - Pflegeprodukte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dodo Juice

      Hallo Leute,

      ich hab mir bei Lupus Autopflege ein Sparpaket von Dodojuice bestellt, mit folgendem Inhalt:
      • Dodo Sour Power Shampoo
      • Dodo Lime Prime Pre Cleanser
      • Dodo Purple Haze Wachs
      • Dodo Red Mist Detailer

      Heute hab ich das ganze mal ausprobiert, außer den Detailer, der kommt in einer Woche drauf.

      Alles klasse zu verarbeiten, und glänzt sehr sehr gut.
      Dateien
      Loud pipes save lives!
    • Hallo,

      bisher bin ich mit meinen Fahrzeugen (alle silber) immer nur regelmäßig in die Waschanlage gefahren und der Lack hat geglänzt. Beim schwarzen XF sieht das nun anders aus. Die Freude über das Ergebnis der Waschanlage hält selten lange an. Pollen, Marder/Katzenfüße und Co. sind ständiger Gast auf dem Lack.

      Angeregt durch diesen Thread habe ich meinen XF letzte Woche kurzentschlossen aufbereiten lassen. Für eine Nanoversiegelung reichte die Zeit leider nicht. Jetzt glänzt er zwar wieder, von Dauer ist das aber nicht. Welches Produkt (ein Wachs sollte richtig sein, oder?) könnt Ihr denn für einen schwarzen XF empfehlen (Anfänger, keine techn. Geräte wie Poliermaschine u.s.w. vorhanden)?

      Sonax Canuba, Meguiars gold class liquid oder noch etwas ganz anderes?

      PS: Produktempfehlungen unter 60€ wären schön. :)

      Viele Grüße
      Kathrin
    • Hallo Kathrin,

      ich selbst fahre auch ein schwarzen XF und kenne das Problem was du beschreibst. Ich lasse seit 2 Jahren, einmal im Jahr den Lack aufbereiten und der Aufbereiter verwendet nach der Lackreinigung und Polieren, die Nanoversiegelung von Sonax.

      Verwendete Lackreinigungs- und Poliermittel von der Firma Meguiars. Verwendete Nanoversiegelung: Nano Lackversiegelung Premium Class Set Sonax.

      Bin damit sehr zufrieden und sie hält auch, allerdings sollte man die Motorhaube nach ca. 3 Monaten nochmal versiegeln wegen der Wärme. Durch die Versieglung lässt es sich der Lack nachhaltig einfach besser reinigen und glänzt auch.

      Natürlich gibt es auch Deluxe Wachse von Swizöl. Alles eine Frage des Geldes. ;)

      z.B. hier ein Schnäppchen. :D



      :winke:
      Daniel
      Linksmuffel
    • Hallo Daniel,

      es kommt darauf an was du möchtest, willst du ein Wachs oder eine Versiegelung? Versiegelung würde ich dir das Cairbon CB 33 empfehlen, wenns ein Wachs sein soll, nehme das Dodojuice Purple Haze oder das Blue Velvet.

      Was vor einem Wachsauftrag zu tun ist weißt du? Aber dein Auto war ja erst beim Aufbereiter. Da musst du nicht mehr allzuviel machen, wäre aber intelligenter gewesen, wenn du das Wachs bzw. Versiegelung vom Aufbereiter auftragen hättest lassen. Direkt nach dem polieren, oder was eben gemacht wurde.

      Es kann natürlich auch was feineres sein, wie das Zymöl Carbon oder das Ebony Eachs. Das Ebony kostet zwar 70€, aber du kannst mit der Dose dein Auto auch 10-15 mal wachsen.

      Gruß Ivo
      Loud pipes save lives!
    • octane schrieb:

      PS: Produktempfehlungen unter 60€ wären schön. :)

      Hallo Kathrin,

      immer wieder schön, was man hier so alles gezeigt und gesagt bekommt. Aber ich will mich nicht mehr darüber aufregen. Freue ich mich als Werbefuzzi immer darüber was man Leuten mit einfachsten Strategien alles andrehen kann. :D

      Zu Deiner Frage:
      Zunächst ist es mal wichtig den Zustand des Lacks zu beurteilen. Falls Hologramme und Kratzer im Lack sind muss man anders vorgehen, als wenn man nur einen verdreckten Lack hat. D.h. Vorgehensweise und benötigte Produkte sind unterschiedlich. Ganz grundsätzlich würde ich bei einem schwarzen Auto übrigens Waschstraßen meiden (auch Textilwaschstrassen).

      Bei Kratzern und Hologrammen brauchst Du mit einer Handpolitur erst gar nicht anfangen. Hier hilft nur eine professionelle, maschinelle Aufbereitung - gerade bei einem schwarzen Auto. Eine maschinelle Politur sollte ein Fachmann machen. Oder man übt erst mal an einem uralten Schrottauto, bei dem es egal ist. Ein durchgeschliffener Lack ist und bleibt durchgeschliffen. Außer man lackiert das Auto neu. ;)

      Also gehen wir mal davon aus, dass der Grundzustand OK ist.

      Zunächst mal sollte man das Auto gründlich säubern. Am besten erst mal in einer Waschbox. Leider wird in Waschboxen immer wiederaufbereitetes Wasser verwendet. Daher ist ein Waschgang mit frischem Wasser, Seifenlösung (zum Entfernen bestehender Wachsschichten) und Microfasertuch, oder Schwamm unumgänglich. Als nächstes muss die Seife runter. Also nochmal mit frischem Wasser waschen.

      Was auch gut funktioniert ist eine spezielle Knete mit der der Lack nass abgerieben wird. Alle Verunreinigungen sammeln sich in der Knete.

      Sollte die Wachsschicht nicht abgehen, oder solltest Du noch Verunreinigungen/Schleier im Lack haben (sieht in der Regel leicht fleckig aus), dann hilft ein Lackreiniger der mit einem speziellen Schwamm für Autowachse aufgetragen wird und mit einem Microfasertuch auspoliert wird.

      Ist der Lack wirklich sauber und glatt, dann kann man mit dem Auftragen eines Wachses mit einem speziellen Schwamm beginnen. Das Karosserieblech sollte kalt sein, das Auto nicht in der Sonne stehen. Nach Ablüftzeit das Auto mit einem Microfasertuch auspolieren.

      Ganz grundsätzlich:
      1. Niemals Watte zum Auspolieren von Lack verwenden - damit ziehst Du dir Hologramme in den Lack
      2. Microfasertücher sollten sehr weich sein und keine Abnäher/Etiketten haben. Falls doch, bitte darauf achten, dass man damit niemals auf dem Lack reibt. Die Microfasertücher von Aldi / Lidl tun es auch. Bitte immer nur 100% saubere Tücher verwenden.
      3. Produkte immer dünn auftragen.
      4. Gummi immer sofort reinigen.

      Produkte:
      Ein gutes Wachs bekommst Du für 10-15 Euro. Alles was mehr kostet ist in meinen Augen Unsinn. Achte darauf was im Wachs drin ist. Falls Silikon, oder Silikonöle drin ist, dann schmiert Dir das Hologramme zu. Sieht zwar gut aus, die Hologramme sind dann aber immer noch da und spätestens nach der nächsten Wäsche wieder sichtbar. Wird also gerne verwendet um Autos "verkaufsfertig" zu machen. Viele der hier im Thread genannten Produkte arbeiten mit diesen sogenannten "Fillern". Ich halte davon garnix, weil es zwar kurzzeitig toll glänzt, der Glanz aber schnell wieder verschwindet.

      Eine gute Autoknete kostet ca. 10 Euro, ein Lackreiniger ebenfalls 5-10 Euro, ein Schwamm zum Auftragen von Wachs kostet ca. 5 Euro, Microfasertücher bekommst Du für 5 Euro. Im Komplettpaket liegst Du dann bei ca. 50 Euro. Konkrete Produktempfehlungen gebe ich an der Stelle nicht. Außerdem habe ich hier im Thread ja schon geschrieben was ich selbst verwende.

      Solltest Du Hologramme und ähnliches im Lack haben, dann wende Dich bitte erst mal an einen Profi.

      Viel Erfolg und Grüße
      Markus :winke:

      PS: Es gibt übrigens Foren, die sich nur mit dem Thema Lack und Lackaufbereitung beschäftigen. ;)
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Sieht man mal wieder, wie die Meinungen auseinander gehen. Ein Opel Corsa ist auch ein Auto das fährt, da braucht man keinen Ferrari, der kann auch nur das selbe…

      Kauf dir wenn du es gut machen willst und dein Lack in Ordnung ist ein Autoshampoo (kein Spülmittel o.ä.), einen Microfaserhandschuh, oder einen Schwamm zum Auto Waschen, Knete, und einen pre Cleanser (der holt nochmal extra Glanz raus) und macht dir die letzten Verunreinigungen vom Lack und bereitet optimal auf den Wachsauftrag vor. Dann kaufst du dir ein paar ordentliche Microfasertücher, da kommen auch keine Kratzer in den Lack. 2-3 Applikatorpads solltest du dir auch noch holen. Und wenn du dann noch das letzte Quäntchen Glanz rausholen willst, nimmst du noch einen Detailer mit dazu, ist aber nicht wichtig.

      Schau mal auf Lupus Autopflege, da findest du alles.

      Halte dich wie Markus gesagt hat von Produkten mit Silikon o.ä. Fern, geb lieber etwas mehr für ein gutes Produkt aus.

      Ansonsten hat Markus die wichtigen Dinge genannt, und es gibt nichts mehr zu ergänzen. :)

      Gruß Ivo :)
      Loud pipes save lives!
    • Hallo Markus,
      Hallo Daniel,

      ich versuche ja der Verlockung zu widerstehen und frage lieber hier nach :) Swissöl liest man überall, das ist mir aber für den Anfang zu teuer, deshalb die 60€ Grenze. Solch ein Fahrzeugpflegeforum habe ich auch schon aufgesucht und aufgegeben, ich verstehe dort nur Bahnhof. Deine umfassende Anleitung ist sehr gut verständlich, Danke dafür!

      Ursprünglich war ich nur beim Aufbereiter weil meine Scheinwerfer im oberen Bereich matt waren. Beim Anblick der anderen Autos habe ich kurzentschlossen den Auftragsumfang um eine zusätzliche Aufbereitung erweitert. Für eine richtige Nanoversiegelung war die Zeit leider zu knapp. Mein Fehler ich konnte nicht abwarten und bin beim nächsten Mal schlauer. :rolleyes:

      Der Lack ist also gereinigt, nun soll der Glanz so lange wie möglich erhalten und der Schmutz möglichst lange fern bleiben. Was ist dafür besser geeignet eine Versiegelung so wie Daniel sie verwendet (Nano Lackversiegelung Premium Class Set Sonax) oder ein Wax (Sonax Profiline oder Sonax Premium mit Carnauba)?

      Beste Grüße
      Kathrin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von octane ()

    • Hallo Kathrin,

      am Ende des Tages ist das geeignetste Produkt für die weitere Pflege wohl eine Glaubensfrage. :D ;)

      Für mich wäre dabei entscheidend, was der Aufbereiter genau gemacht hat und welche Produkte er verwendet hat. Falls das Auto poliert wurde ist der Lack jetzt zwar glatt und durch einen maschinellen Wachsauftrag auch versiegelt, nur bleibt das natürlich durch die tägliche Nutzung des Fahrzeugs nicht so.

      Schwarzer Lack ist leider eine besonders empfindliche Spezies - man sieht wirklich alles. Beispielsweise auch wenn Du mehrere Wachsschichten mit leichtem Schmutzeintrag dazwischen hast. Der Schmutzeintrag kann beispielsweise auch durch wiederaufbereites, oder sehr kalkhaltiges Wasser nach einem weiteren Wachsauftrag kommen. Zu häufiges Polieren ist aber auch keine Lösung - da hat der Axel mit der Lackdicke sehr Recht. Deshalb würde ich auch ganz grundsätzlich für eine Pflege nur Wachse mit möglichst geringer polierender/abbrasiver Wirkung verwenden. Bei professionellen Produkten wird der Abrassionsgrad angegeben. Ansonsten kann der Aufbereiter sicher auch eine Empfehlung geben.

      @ Ivo:
      Cleanser klingt natürlich viel kompetenter als Reiniger, oder gar Seife. Ist ja auch Englisch. Übersetzt bedeutet es aber einfach nur Reinigungsmittel. ;) Letztlich geht es darum das Wachs (Alkaine / organische, langkettige Ester) runterzubekommen. Dazu kannst Du natürlich auch Waschbenzin (Alkane je nach Flammpunkt in Kombination mit Xylol) nehmen.

      Das es verschiedene Arten von Seifen gibt, muss ich hoffentlich nicht erklären, genauso wie es verschiedene Arten von Fetten gibt. Aber egal. Wie man sieht haben die Werbebotschaften vollen Durchgriff. Finde ich prima. :D Am Ende macht der klassische Lackreiniger für 2,99 Euro / 500 Ml nichts anderes. Außer, dass er in vielen Fällen durch Schleifmittel zusätzlich leicht abrassiv ist. Daher sollte man so einen nicht so häufig verwenden, oder einen raussuchen, der möglichst keine Schleifmittel enthält.

      Bezüglich Opel und Ferrari: Geh mal zu einem Opelclub und sag denen ihre Autos seien nicht so gepflegt wie Ferraris. ROFL :D ;)

      Davon abgesehen wüsste ich nicht, warum ich auf ein Auto das vielleicht noch 9K wert ist Pfegeprodukte auftragen soll, die 0,9K pro Liter kosten. Zumal ich das ja immer wieder wiederholen muss, damit der Hersteller auch ordentlich Kohle macht. Achso, stimmt ja, ich vergaß das cerebrale Belohnungssystem. :D ;) Bin ich froh, dass es das gibt. Damit lässt sich wirklich gut Geld verdienen. :thumbup:

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hallo Markus,

      da dies hier sicher kein Diskussionsthread werden soll, und deine Vorschläge ja eh besser sind als meine werde ich hierzu gar keine Stellung mehr nehmen!

      Falls du jedoch mit cerebrales Belohnungssystem darauf anspielen willst, das ich für die Produktempfehlung evtl. Geld bekommen sollte wenn es derjenige kauft, finde ich es reichlich unverschämt so von mir zu denken.

      Gruß Ivo
      Loud pipes save lives!
    • Hallo Ivo,

      ohje, lese Dir erst mal nochmal in Ruhe durch was ich geschrieben habe und dann lese Dir mal den Link von Axel durch. Und ich hoffe dann macht es klick. Vielleicht war es heute morgen ja einfach doch noch etwas früh und hektisch. ;)

      LG
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Um ehrlich zu sein kannte ich den Begriff nicht, und ging von dem aus was ich geschrieben habe.

      Hab's durchgelesen, es war durchaus zu früh - so früh das ich unter der Dusche eingeschlafen bin und bumm hat's gemacht. :D

      Sorry… ;(
      Loud pipes save lives!
    • Ich habe nun viele interessante Beiträge gelesen. Einige schreiben, dass Sie die Pflege an professionell abgegeben haben. Dies habe ich nun, zumindest zunächst einmalig, auch vor. Die Frage die sich mir allerdings aufdrängt: Was darf eine "umfangreiche" Aufbereitung von außen denn so kosten?

      Nach der "professionellen" Politur von außen würde ich dann selber nur noch mit Autoshampoo und Wachs Hand anlegen. :)

      Vorher / Nachher Bilder werden auf jeden Fall folgen. :D

      Viele Grüße
      Tonic
    • Je nach Lackzustand und Aufwand, wie viele Politurdurchgänge werden gefahren usw. kann das schon ordentlich kosten. Mit Politur, Wachs usw. kommt schnell mal auf 500€. Du musst überlegen wie lange so ein Politurdurchgang am Auto dauert.

      Gruß Ivo
      Loud pipes save lives!
    • Hallo,

      ich denke auch 150 Euro sind am unteren Limit. Rechnet man als Vorarbeiten Waschen, Kneten und Abkleben von Dicht- Gummileisten sowie einen Test, dann braucht man dafür locker 1,5 Stunden. Hinzu kommt der eigentliche Poliervorgang plus Material und Arbeitszeit und Finishing. Das kann auch mal locker 0.5 bis 1 Stunde dauern. Geht man also mal von 2 bis 2,5 Stunden aus, rechnet Material sowie Miete und sonstige Nebenkosten rein, dann sind 150 Euro knapp kalkuliert, oder es wurde halt mal schnell ohne große Vorbereitung "drüberpoliert".

      Davon abgesehen sollte das Wachs/Schutzprodukt auch mit der Maschine aufgetragen werden. Macht man das von Hand, dauert das ewig. Davon abgesehen bekommt man mit der Maschine ein gleichmäßigeres und besser haftendes Ergebnis. Und wenn schon alles abgeklebt und poliert ist, dann ist der Wachsauftrag auch schnell erledigt.

      Grüße
      Markus :winke:
      Chrysler Crossfire Forum. Das Forum für Crossfirefans.
    • Hi Leute,

      wir bringen unseren Crossi demnächst zum Aufbereiten.

      Da der Vorbesitzer leider mit dem Lack nicht sehr pfleglich umgegangen ist, sind doch viele kleine Kratzer, Spinnennetze etc. zu sehen. Das Baby kriegt das volle Programm. Also inklusive Nanoversiegelung. Da sind wir locker mit ca. 500€ dabei. Dann strahlt unser Crossi auch wieder. Was tut man nicht alles für sein Schätzchen. :thumbsup: